AWO bastelt Ostergrüße für Alltagshelden

Übergabe an der APD-WG. Foto: Günter Iwannek

(GI) Die interkulturellen Fachdienste der AWO Gelsenkirchen / Bottrop bedankten sich mit ge-bastelten Oster-Karten bei Menschen, die in der Corona-Krise der Gesellschaft helfen.
Gemeinsam mit Nachbarn, Geflüchteten, Neu-Zugewanderten, Ehrenamtlern und Mitarbeitern sind in den interkulturellen AWO-Quartierszentren in Rotthausen und Feldmark hunderte Karten entstanden. In Rotthausen freute sich Christine Tschidatz (2.v.r.), Teamleitung Soziale Betreuung, die die Ostergrüße stellvertretend vor der APD-Wohngemeinschaft „Leben in Rotthausen“ an der Scheemannstraße entgegen nahm, über die Anerkennung der Arbeit in der Demenz-WG.