Stürmertalent stellt Weltrekord auf

Jermaine Jann mit der Weltrekord-Urkunde auf dem Vereinsgelände mit Olaf Kuchenbecker (rechts) vom Rekord-Institut für Deutschland und Daniel Aßmann (links) vom WDR. Foto: Schalke 04

Jermaine Jann exzellent mit dem Ball am Fuß und im Nacken – Rotthauser Junge spielt in der Schalker U15

Von Frank Winter

Mit dem Ball am Fuß konnte Jermaine Jann schon immer gut umgehen. Dem 15-jährigen Rotthauser gehorcht das Spielgerät aber auch am anderen Körperende. Und das verhalf ihm nun zu einem Weltrekord.

In weniger als 90 Sekunden schaffte er es, sich elf Trikots auszuziehen – wohlgemerkt mit einem Fußball im Nacken. Das Ganze wurde offiziell dokumentiert. Olaf Kuchenbecker vom Rekord-Institut für Deutschland überreichte Jermaine die Urkunde. Beim erfolgreichen Rekordversuch auf dem Vereinsgelände des FC Schalke 04 war auch der WDR mit einem Fernsehteam zugegen. In der Reihe „Die Besten im Westen“ wird der Weltrekord des Rotthauser Jungen vermutlich im Juli gezeigt werden.

Opa Herbert war sein Trainer in der Jugend des SSV/FCA

Fußball war schon immer die Leidenschaft des Blondschopfs. Im Alter von fünf Jahren startete er beim SSV/FCA Rotthausen, wo unter anderen sein Opa Herbert Jann sowie der heutige 2. Vorsitzende Holger Wilbrandt seine Trainer waren. Nicht nur die erkannten Jermaines Talent. Als die Klaus-Fischer-Fußballschule zu Ostern in Rotthausen weilte, nahm Jermaine teil und fiel den Scouts des FC Schalke 04 auf.
Ein Probetraining wurde vereinbart, doch leider brach sich Jermaine dann den Zeh. Da Schalke sofort einen Stürmer suchte, wurden dem Jungen weitere Kontakte vermittelt. Beim MSV Duisburg war das Verhältnis zum Trainer nicht das beste, also wechselte Jermaine nach einem Jahr zu Rot-Weiss Essen. Dort erfolgte die erhoffte Leistungsexplosion. Er versprach, nicht wieder zu gehen, ehe er Meister würde. 2019 war es soweit. Die U13 von RWE belegte in der Regionalliga West den ersten Platz zwei Punkte vor Schalke. Torschützenkönig der Saison: Jermaine Jann.

Nach drei Jahren RWE ging es endlich zu S04. Dort spielt er nun die zweite Saison, sein Trainer in der U15 ist Willi Landgraf, mit 508 Partien Rekordspieler der 2. Bundesliga. Viermal wöchentlich wird dort 90 Minuten trainiert – und länger, denn: „Der Trainer überzieht gerne“, schmunzelt Jermaine. Montags steht zusätzlich ein Stürmertraining mit Eurofighter Martin Max an. Schließlich war Jermaine immer Mittelstürmer, fast immer: „In Rotthausen stand ich mal drei Wochen im Tor, aber das war nicht mein Ding.“
Sollte es bei allem Talent mit dem Traum Fußballprofi nichts werden, muss sich Jermaine keine Sorgen machen. „Die Noten sind alle tipptopp“, sagt der Stürmer, der die 8. Klasse der Gertrud-Bäumer-Realschule besucht. Trotz terminlicher Belastung mit Schule und Fußball bleibt noch Zeit, um Weltrekorde aufzustellen.

Zum Rekord animiert von Freestyler Mo Jamal

Animiert hat den jungen Rotthauser der Fußball-Freestyler Mo Jamal, den Jermaine vor vier Jahren bei einem Turnier der Schalker Knappenschmiede kennengelernt hat. „Ich habe einfach mal nachgefragt, wie man solche Rekorde aufstellt“, erzählt er. Mo Jamal, selbst mehrfacher Weltrekordler, gab bereitwillig Auskunft. Später traten beide sogar gemeinsam im Frühstücksfernsehen von SAT 1 auf. Und schließlich kam die Idee mit den Trikots auf. Nach viel Übung war sich Jermaine Jann sicher, dass er es schaffen werde. Er behielt Recht. Und womöglich löst der Weltrekordler in einigen Jahren auch die Schalker Sturmprobleme, möglichst in der 1. Liga.